IGG  Interessengemeinschaft für eine sinnvolle Gemeindegestaltung Goldenstedt

Wir setzen uns dafür ein, dass unser Umfeld lebenswert bleibt. 

Unsere Sommertour am 23. Juli 2022 nach Deindrup & Abschluss in Goldenstedt


IGG on 🚲Tour: 18 Radelnde starteten am Samstag, 23. Juli zur IGG Sommerfest-Tour in Richtung Deindrup. Mit insgesamt 24 Teilnehmenden hörten wir zwei superinteressante Vorträge zu Themen, die eng mit sozialer und ökologischer Nachhaltigkeit zu tun haben.

Schwer beeindruckt hat uns bei unserer Besichtigung das Engagement der Mitarbeitenden des "Sonnenhof e.V." in Langförden-Deindrup (sonnenhof-ev.net), eine Einrichtung für die Arbeit mit Menschen mit Behinderungen mit Landwirtschaft, Tischlerei, Textilwerkstatt mit Wollverarbeitung und eigener Großküche, sowie den Betrieb des Sola Ladens in Vechta. Das Konzept des Hofes wurde uns von Ulrich Kohl, dem Wohnbereichsleiter, erklärt und vor Ort gezeigt.

Zentrales Thema für den Leiter der Landwirtschaft, Conrad Traidl, ist das Thema Wasser. Es gibt in der Region viele Gemüse- und Obstbauern, die ihre Felder bewässern müssen, um einen einigermaßen passablen Ertrag zu erwirtschaften. Bei der oberflächlichen Bewässerung geht aber viel Wasser durch die warme Umgebungsluft verloren. Gleichzeitig sinkt in der Region der Grundwasserspiegel rapide durch die vielen Entnahmen.

Conrad hat sich einiges von den Erdbeerbauern abgeguckt und in dem Feld, das Ihr auf dem Bild sehr, 6 km Schlauch mit Schlitzen zur Tröpfchenbewässerung im Boden verlegt (mit einer eigens dafür konstruierten Maschine) und wie man sieht - die Zwiebeln gedeihen gut. Das Wasser wird aus einer 30.000 Liter fassenden hofeigenen Zisterne entnommen.
Es braucht mehr solcher technologischen Ideen, um den sich abzeichnenden Wassermangel zu begegnen, und das gern im großen Stil!





Aber auch der Vortrag von Joost Böckmann zum Thema "Agroforst" war sehr interessant. Der junge Landwirt hat den Hof seiner Familie reaktiviert und kombiniert auf seinen Flächen Elemente des Ackerbaus, der Tierhaltung und der Forstwirtschaft.

In seinem Forstwirtschafts-Studium ist Joost Böckmann auf viele Ideen gestoßen, die ihn inspirierten. Gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Denise und seinen Eltern entwickelte er über Jahre ein Gesamtkonzept für den Hof in Deindrup. Diesen hatte die Familie seit 40 Jahren nicht mehr selbst bewirtschaftet und die Flächen an landwirtschaftliche Betriebe verpachtet.

Nach und nach wandelte Joost Böckmann die Flächen als Kompensationsflächen um, die eine Kommune als Ausgleich zum Beispiel für neue Baugebiete schaffen muss. Dort dürfen keine Pflanzenschutzmittel oder chemisch zusammengesetzter Dünger verwendet werden. Die Stadt zahlt dafür einen Ausgleich an den Flächeneigentümer.

Auf den Ausgleichsflächen hat er Streuobstwiesen, Wallhecken, Feldhecken und Teiche angelegt sowie Obstbäume gepflanzt. Er möchte zudem bestimmte Baumarten großflächig anpflanzen, dabei setzt er auf eine Mischkultur aus Esskastanienbäumen, Walnuss und Haselnuss. Damit will er die zu erwartenden klimatischen Veränderungen berücksichtigen, zum Beispiel macht sich auch bei ihm der Wassermangel durch zu hohe Trockenheit bemerkbar. Ein ganzer Teil der Obstbäume sind dieses Jahr vertrocknet. Bewässerung wird erforderlich sein, steht aber in Konkurrenz zum sinkenden Grundwasserspiegel in unserer Region. 



Danach ging es mit dem Fahrrad zurück nach Goldenstedt. Nach so viel Bewegung (48 gefahrene Kilometer) und Wissensaufnahme schmeckten Bratwurst und Salate nochmal so gut.


Nächste Mitgliederversammlung im November

findet im November statt - Termin wird noch bekanntgegeben. Unser Kohlkönigspaar konnte leider im vergangenen Jahr keine Tour planen, daher haben sie noch eine zweite Amtszeit abgelegt und warten jetzt auf würdige Nachfolger.

Unser Königspaar Hedwig und Arne









Fotos: Gelhaus, Lamping, Lehmkuhl